Allgemein

Die Wohnüberbauung Huttlerpark strebt mit ihren 2.5 bis 5.5 Zimmer Miet- und Eigentumswohnungen eine durchmischte Siedlung an, die sich optimal in die Umgebung einbettet und das Dorfbild von Winznau nachhaltig positiv prägt. Direkt neben Olten, zentral zwischen Basel, Bern, Luzern und Zürich gelegen, befindet sich der Huttlerpark direkt am Wasser inmitten der Naherholungsgebiete Jura & Aare. Der Huttlerpark soll für die Bewohnerinnen und Bewohner gleichzeitig Wohlfühloase und Zuhause sein.

Das neue Quartier Huttlerpark mit dem Blick aufs Wasser und den Engelberg

Visualisierung T. Heim, Raumdimension

Anordnung der Gebäude, Ausrichtung der Wohnungen

Die Setzung der Gebäude wurde in einem Wettbewerbsverfahren ermittelt und abgehandelt. Die Gebäude sind so positioniert und angeordnet, dass von jeder Wohnung der Blick ins Freie, Richtung Aare ermöglicht wird. Die Gebäude reagieren in ihrem Ausdruck und ihrer Architektur auf die Gegebenheiten. Sämtliche Wohnungen sind gegen Süden, respektive Südwesten ausgerichtet, sind somit optimal besonnt und profitieren von der unverbaubaren Aussicht auf den Engelberg, das Sälischlössli und die Aare.

Die spezielle Anordnung der Baukörper garantiert optimale Aussicht aus allen Wohnungen

Architektur

Die Balkon- und Laubengangschichten mit den zurückversetzten filigranen Stützen suggerieren einen horizontalen Gebäudecharakter. Die Fassadenabwicklung ist gezielt gegliedert und gestaltet. Die mural wirkenden Fassadenbereiche sollen massiv und standhaft in Erscheinung treten. Im Bereich der inneren, gegen Süden orientierten Fassade wird ein Kontrast gegenüber den muralen Gebäudeteilen angestrebt. Grosszügige Verglasungen werden der Transparenz und dem Ausdruck vom Huttlerpark gerecht. Die gut durchdachte, funktionelle Grundrisstypologie ermöglicht ein „Durchwohnen“ und erlaubt grosszügige, lichtdurchflutete Wohnungen mit maximalem Aussenraumbezug. Überdurchschnittlich grosse, Balkone und Sitzplätze runden das naturnahe Wohnen direkt am Wasser ab.

Architekt

Umgebungsgestaltung

Umgebungs-gestaltung

Auf dem Grundstück bestand früher eine Wiese mit Obstbäumen. Diese inhaltliche Historie wurde als Ambiente schwergewichtig in die Umgebungsgestaltung integriert. Die Umgebung ist parkähnlich und möglichst naturnah mit einheimischen Pflanzen gestaltet. Oberste Priorität bei der Planung der Umgebungsgestaltung hatte der freie Ausblick nach Süden auf das Wasser und die optimale Wahrung der Privatsphäre der Bewohnerschaft. Nebst dem nahegelegenen Erholungsgebiet Schachen und der Aare vor Ort laden verschiedene, attraktive Begegnungsräume wie eine Pergola mit Feuerstelle, ein Obsthain mit einheimischen Früchten, eine Spielwiese und diverse Spielgeräte zum Verweilen ein. Um das Parkfeeling maximal erleben zu können, wurden die Parkplätze zum grössten Teil in die Tiefgarage gelegt.

Das naturnahe Wohnen am Wasser wird durch die parkähnliche, natürliche
Umgebungsgestaltung maximal unterstützt

Voraussichtlicher Zeitplan


Teilzonen- und Gestaltungsplanverfahren

2019/20


Projektierung, Baubewilligung

2020/21


Realisierung*

2021/22


Erstbezug

2022


*Je nach Marktsituation und Nachfrage wird die Überbauung in einer oder zwei Etappen realisiert.

Geschichte

Das Grundstück Nr. 420 in Winznau mit dem Flurnamen „Huttler“ befindet sich seit weit über einem Jahrhundert im Familienbesitz und wurde bis Ende des 20. Jahrhundert auch noch selber bewirtschaftet. Unvergessen bleiben die Tage auf dem Bauernhof und Elternhaus direkt vis à vis vom Huttler, sei es das gemeinsame Melken mit dem Grossvater, das Bauen von Burgen aus Strohballen im Heustock oben, die feinen, mit viel Liebe zubereiteten Essen vom Tante Anni, die gemütlichen Stunden zusammen vor der alten „Chouscht“ oder die vielen lustigen Familienfeste, die wir als Familie zusammen feiern durften. Unser Huttler liegt nicht nur an bester Lage am Jurasüdfuss direkt am Wasser, sondern er liegt uns vor allem auch am Herzen. Es ist unserer Familie ein Anliegen, dass auf dem Grundstück – auch in Gedenken an unsere Vorfahren – ein qualitativ hochwertiges Quartier entsteht, in dem sich die Bewohnerinnen und Bewohner wohl fühlen, das harmonisch in die Landschaft passt und das Dorfbild von Winznau nachhaltig positiv prägt.

Jakob und Oskar Näf beim Heuen auf dem Huttler im Jahr 1917

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie finden weitere Infos unter Angebot.

Angebot ansehen